August 2011

Testspielsieg gegen Ligakonkurrent Krefeld

28.08.2011

PM Hammer Eisbären

Erster Heimauftritt der Hammer Eisbären. – Foto: Klotzbücher

Im Rahmen der offiziellen Saisoneröffnung absolvierte Eishockey-Oberligist Hammer Eisbären eine Testpartie gegen Ligakonkurrent Krefelder EV und gewann diese vor 310 Zuschauern in der Eissporthalle am Maxipark knapp, aber verdient mit 2:1 (1:0, 1:0, 0;1). „Es gab schon einige Verbesserungen, aber auch noch vieles, das es zu verbessern gilt“, resümierte Hamms Trainer Carsten Plate.

Führugstreffer kurz vor Ende des ersten Abschnitts
Beide Teams duellierten sich zunächst auf Augenhöhe, wobei die Gastgeber die besseren Möglichkeiten zum Führungstreffer hatten. Das größte Manko der Eisbären war es, die Scheibe nicht im gegnerischen Gehäuse unterzubringen – auch nicht in Überzahlspiel. Zwei Sekunden vor dem Ende des Abschnitts verwertete Milan Vanek ein Zuspiel von Matthias Potthoff zum verdienten 1:0. Für Martin Köchling war die Partie indes nach 16 Minuten beendet. Der Verteidiger bekam den Puck ins Gesicht. Die Krefelder gingen indes zunehmend aggressiver zu Werke, so dass es zu vielen Unterbrechungen kam.

Hammer weiterhin bessere Mannschaft
Im zweiten Abschnitt erhöhte der KEV phasenweise den Druck in der Offensive, doch die Gastgeber standen kompakt und waren wachsam. Hamm war allerdings weiterhin die bessere Mannschaft und erhöhte folgerichtig in Person von Malte Bergstermann auf 2:0 (32.). Kurz zuvor war Goalie Patrick Hoffmann für Benjamin Voigt in die Begegnung
gekommen.

Zum Ende hin wurde die Partie zunehmend zerfahrener, „und wir haben uns ein bisschen in das überharte Spiel reinziehen lassen“, meinte Plate. Der KEV verkürzte in der 55. Minute durch Sascha Drehmann auf 2:1.

Eisbären laden zur Saisoneröffnungsfeier ein

25.08.2011

PM Hammer Eisbären

Foto: pr

Endlich geht es los: Die Hammer Eisbären stehen mitten in der Vorbereitung auf die neue Runde in der Eishockey Oberliga und laden am Samstag, 27. August, ab 14 Uhr zur offiziellen Saisoneröffnungsfeier in und um der Eissporthalle am Maxipark ein. Nach der Mannschaftsvorstellung (16 Uhr) wird der Abend durch das Testspiel gegen Ligakonkurrent Krefelder EV (18 Uhr) abgerundet.

In der Partie erwartet Coach Carsten Plate „ein anderes Auftreten“ als am vergangenen Sonntag, als die Hammer in Krefeld nicht über ein 2:2-Unentschieden hinaus gekommen waren. „Das Ergebnis war natürlich nicht das Gelbe vom Ei“, sagt der Ex-Profi, der dies jedoch auf das intensive Trainingscamp zurückführt. Vor heimischen Publikum fordert Plate daher nicht nur „mehr Tempo“, sondern auch, „dass wir uns gut präsentieren“. Dabei ist dem 38-Jährigen auch bewusst, dass aufgrund des frühen Stadiums in der Vorbereitung nicht alles fehlerfrei laufen wird. Aber zumindest hofft er, dass sein Team das im Training Einstudierte auf dem Eis umsetzt. Die Schwerpunkte lagen in dieser Woche beim Aufbauspiel und dem Defensivverhalten.

Personell ist der Einsatz von Tim Linke fraglich. Der Stürmer absolviert am Samstag ein Trainingscamp bei der Inline-Hockey-Nationalmannschaft. Wahrscheinlich wird es jedoch rechtzeitig zur Testbegegnung nach Hamm schaffen. Christian Nieberle muss wegen einer Verletzung am Ellenbogen kürzer treten.

Die Tickets für den das Testspiel werden zum Vorverkaufspreis (8 Euro) angeboten. Darüber hinaus sind ab Dienstag, 30. August, auch an den ersten zwei Vorverkaufsstellen Karten erhältlich. Tickets gibt es in der Zeit von 9 bis 15 Uhr bei der Firma Nibotec, Banningstraße 15, sowie zu den gewöhnlichen Öffnungszeiten bei Sport Deppemkemper, Ostwennemarstraße 120. Weitere VVK-Stellen werden bis zum Meisterschaftsauftakt folgen.

Eisbären spielen 2:2 im Test gegen Krefeld

22.08.2011

PM Hammer Eisbären

Das Ergebnis hatte sich Carsten Plate erfolgreicher gewünscht, dennoch war der Trainer des Eishockey-Oberligisten Hammer Eisbären nach dem 2:2 (2:0, 0:2, 0:0) im Test beim Krefelder EV nicht gänzlich unzufrieden: „Für den Erkenntnisstand war die Partie ganz gut“, meinte er.

Hamm ging früh durch Matthias Potthoff (3.) und Milan Vanek (5.) in Front. Doch die Begegnung wurde zunehmend zerfahrener, und der Ligakonkurrent, der phasenweise mit unfairen Mitteln agierte, glich im zweiten Abschnitt aus (23., 33.).

Im letzten Drittel war Plate mit der Leistung zufrieden, allerdings nutzten die Gäste ihre zahlreichen Chancen nicht.
Verbesserungsbedarf sah der Coach vor allem bei der Arbeit im eigenen Drittel und im Unterzahlspiel. Doch dem Ex-Profi war nicht bange: „Wir haben erst sieben Einheiten hinter uns. Da war nicht zu erwarten, dass alles perfekt läuft.“

Die nächste Möglichkeiten zum testen bietet sich den Eisbären am Samstag, wenn die Krefelder im Rahmen der offiziellen Saisoneröffnung (ab 14 Uhr) zu Gast in Hamm sind. Die Partie beginnt um 18 Uhr.

Kanadier Jeff Maronese erstmals bei den Eisbären

11.08.2011

PM Hammer Eisbären

Foto: Eisbären

Der Kanadier Jeff Maronese, Neuzugang und zweiter Kontingentspieler des Eishockey-Oberligisten Hammer Eisbären, war von seinem ersten Besuch in seiner neuen Wirkungsstätte positiv überrascht. „Es ist schon beeindruckend“, sagte der 25-Jährige, der zuletzt beim EHC Timmendorf spielte, nachdem ihn Teammanager Thorsten Licht in der Eissport-Halle am Maxipark begrüsst hatte.

Bis zum Trainingsauftakt am Montag (19.30) weilt Maronese noch in Timmendorf, um Freunde und alte Weggefährten zu besuchen. Danach wird er sich voll in den Dienst der Mannschaft stellen „und das befolgen, was der Trainer mir sagt“, beteuert der Kanadier. Bis einschließlich Sonntag besteht übrigens noch die Möglichkeit, Dauerkartenpakete zum Frühbucherpreis zu erwerben. Nähere Informationen gibt es auf der Homepage der Hammer Eisbären: www.hammer-eisbaeren.de