November 2011

Eisbären stechen Moskitos Essen deutlich aus

27.11.2011

Die Eisbären konnten nach drei Niederlagen in Folge wieder jubeln. – Foto: Dasch75

Einen deutlichen 8:1-Erfolg (2:1,3:0,3:0) feierten die Hammer Eisbären bei den ESC Moskitos Essen. Die Mannschaft von Carsten Plate zeigte sich gänzlich unbeeindruckt von den Gastgebern. Essen schaffte im ersten Drittel lediglich den Ehrentreffer.

„Es war wichtig, nach drei Niederlagen in Folge mal wieder einen Sieg feiern zu können“, sagte der Trainer Carsten Plate. Dennoch bleibt er bescheiden: „Man sollte das jetzt auch nicht überbewerten.“ Die Essner waren stark ersatzgeschwächt – im ersten Drittel konnte man mit den Eisbären mithalten und war auf Augenhöhe. Rund 50 Fans aus Hamm unterstützten unter den 371 Zuschauern die Hammer Eisbären.

Am kommenden Freitag (2.12.) gastiert der Herforder EV am Maximilianpark, Anpfiff ist um 18:30 Uhr.

Schülerteam aus Frankfurt gegen Young Stars chancenlos

27.11.2011

Barbara Wieser

Am Freitagabend war die Schülermannschaft der Young Lions aus Frankfurt zu Gast in der Maxieissporthalle. Im Hinspiel gewannen die Young Stars schon klar mit 6:2 und so knüpften sie nahtlos an die dominante Spielweise von letzter Woche an. Es dauerte aber bis zur elften Spielminute, ehe Dominik Appelt eine Vorlage von Luc Streeck zum 1:0 verwertete. Kurz vor der Pause traf Kevin Trapp im Alleingang zum 2:0.

Im 2. Spielabschnitt hatten die Frankfurter Gäste überhaupt keine Chance. Hamm war klar spielbestimmend und durch Tore von Dominik Appelt (2), Malte Mischke, Lennart Stobbe und Tobias Wieser stand es vor dem letzten Drittel 7:0. Leider waren die letzten 20 Minuten nicht mehr so schön anzusehen. Hamm ließ sich immer wieder provozieren und so standen Strafzeiten auf beiden Seiten im Vordergrund. Die Gastgeber aus Hamm ließen sich aus ihrem Rhythmus bringen und die Young Lions nutzen das direkt für zwei Tore. Aber auch Hamm konnte den Gästekeeper noch zweimal durch Kevin Trapp und Tim Lasch zum Endstand von 9:2 überwinden.

Schülerteam verliert ersten Punkt

23.11.2011

PM Lippe Hockey Hamm

Schülerteam verliert ersten Punkt in Moers –
in Frankfurt wieder gewohnt starke Mannschaftsleistung

Die Schülermannschaft des LH Hamm gab am Samstagabend beim zweitplazierten GSC Moers ihren allerersten Punkt in dieser Saison ab.

Von Beginn an kamen die Young Stars nicht richtig ins Spiel, die Mannschaft wirkte übernervös, und konnte sich keine Torchancen erarbeiten. Die Gastgeber scheiterten immer wieder am stark aufgelegten Hammer Torwart Justin Figge und so blieb es zum ersten Pausenstand beim 0:0. Im zweiten Spielabschnitt änderte sich nicht wirklich viel, zwar ging Moers in der 6. Minute in Führung, doch Hamm glich kurz vor der zweiten Pause durch Lennart Stobbe aus. In den letzten 20 Minuten dieses Spiels kamen die Hammer Schüler ein wenig besser ins Spiel. Bereits in der 2. Minute traf Cedric Rosier zum 2:1, doch danach gelang es ihnen nicht die Führung weiter auszubauen. Es kam nicht über ein paar Einzelaktionen hinaus und kurz vor Spielende glichen die Gastgeber zum 2:2 aus.

Gleich am nächsten Morgen fuhr das Schülerteam nach Frankfurt zum entferntesten Meisterschaftsspiel. Diesmal sahen die mitgereisten Eltern wieder eine geschlossen starke Mannschaftsleistung. Jeder kämpfte für jeden, das Team erarbeitetete sich immer wieder Torchancen und in der siebten Minute erzielte Hamm durch Cedric Rosier das 1:0. Im Mitteldrittel glichen die Gastgeber zwar in der zweiten Minute aus, doch nur 30 Sekunden später war es Tobi Wieser der das Hammer Team wieder in Führung brachte. Jetzt war der Bann gebrochen, Hamm war die klar bessere Mannschaft und Lukas Kendik nutze eine schöne Vorlage von Lotti Schwarz zum 3:1.

Um beiden mitgereisten Torhütern an diesem Tag eine Chance zu geben, wechselte Trainerin Jenny Wieser bei Mitte der Spielzeit Sarah Körber für Justin Figge ein. Beide Torhüter machten ihre Sache sehr gut, Sarah ließ in diesem Drittel keinen Treffer mehr zu und kurz vor dem Pausenpfiff verwandelte Kevin Trapp eine Vorlage von Tim Lasch zum 4:1. Im letzten Spielabschnitt konnte Frankfurt zwar noch einmal auf 4:2 verkürzen, doch im Gegenzug verwandelte Dominik Appelt eine schöne Vorlage von Cedric Rosier zum 5:2. Jetzt wurde das Spiel ein wenig körperbetonter. Frankfurt versuchte immer wieder die Young Stars zu provozieren, was ihnen aber nicht gelang. Lennart Stobbe war es, der eine hervorragende Vorlage von Kevin Trapp zum Endstand von 6:2 verwandelte.

Spieltermine:
Freitag 25.11.2011: 20:30 Uhr Schüler gegen Young Lions Frankfurt
Samstag 26.11.2011 10:30 Uhr Kleinschüler gegen Grefrath
Sonntag, 27.11.2011 18:30 Uhr Knaben gegen Bergkamen

Nichts Zählbares mitgenommen

21.11.2011

Ohne Zählbares traten die Hammer Eisbären die Heimreise aus Frankfurt an. Das Team von Trainer Carsten Plate unterlag bei den Löwen mit 3:9 (0:4, 2:3, 1:2) vor 3844 Zuschauern.

Die Eisbären präsentierten sich in der Frankfurter Eissporthalle Kopf- und planlos. „Das kann man sich gegen so einen Gegner nicht erlauben“, sagte Carsten Plate, der zudem meinte, dass die Löwen „zwei Klassen stärker“ wirkten als noch beim 5:3-Sieg der Hammer in eigener Halle. „Wenn man den Gegner so zum Toreschießen einlädt, dürfen wir uns nicht wundern“, ärgerte sich der Coach über die teils „desolate Vorstellung“.

Das nächste Spiel ist am Sonntag, 27. November, 18:30 Uhr bei den Moskitos in Essen.

Am Ende siegte die individuelle Klasse

18.11.2011

Machte wieder ein riesen Spiel: Benjamin Voigt. – Foto: Dasch75

Am Ende hat einfach die Klasse gesiegt. Mit 0:2 (0:0, 0:1, 0:1) verloren die Hammer Eisbären ihr Heimspiel vor 515 Zuschauern gegen die Roten Teufel aus Bad Nauheim denkbar knapp. Dabei hielt das Team von Carsten Plate lange dagegen und gestaltete die Partie sehr offen mit.

Die Einstellung der Mannschaft stimmte, „sie hat Willen gezeigt“, bestätigte Carsten Plate, „aber sie wurde dafür nicht belohnt.“ Chancen gab es auf beiden Seiten. Die Teams schwächten sich mit vielen Zeitstrafen, nutzten die Überzahlsituationen jedoch nicht konsequent. Nur den Gästen gelang es einmal im zweiten Drittel die Scheibe über die Linie zu drücken. Die Entscheidung viel zwei Minuten vor Schluss.

Besonders Benjamin Voigt hielt sein Team mit überragenden Paraden sein Team so lange im Spiel. Die Roten Teufel verzweifelten teilweise am Hammer Goalie.

Bereits Sonntag, 20.11., geht es nach Frankfurt zu den Löwen.