April 2012

Eisbären stellen neuen Trainer und Neuzugänge vor

21.04.2012

von Redaktion

Sven Gösch ist der neue Trainer der Hammer Eisbären. Der 39-jährige ist im Besitz einer B-Lizenz und wird die Nachfolge von Carsten Plate antreten. Gösch, geboren in Timmendorfer Strand, verbrachte seine aktive Laufbahn beim ETC Timmendorfer Strand. Die Teilnahme an der Aufstiegsrunde zur 2. Liga. Nachdem Sven Gösch seine aktive Karriere im Jahr 2004 beendete, fungierte er als Trainer des Oberligisten Altendorfer EC. Nach nur einem Jahr kehrte er zu seinem Heimatverein zurück und kümmerte sich dort um den Nachwuchs und arbeitete im Vorstand. In der vergangenen Saison stand der 39-jährige in Leipzig als Trainer an der Bande, wurde dort jedoch im Januar entlassen. "Aus sportlichen Gründen war diese Entscheidung nicht nachzuvollziehen", so der Kommentar von Gösch. 

"Von nun an zählt allerdings nur die Zukunft und das sind die Eisbären", so der neue Trainer. Die Verantwortliche der Hammer Eisbären haben sich schnell auf Gösch festgelegt, weil er, so Licht, die gleiche Philosophie vertrete.  Junge Spieler und „dass auf den Euro geguckt wird“, so Gösch, "Dennoch wollen wir mit ein bisschen Glück um die Plätze eins bis vier mitspielen".

Neben dem neuen Trainer, wurden am gestrigen Abend in der Maxi-Eissporthalle, auch drei weitere Neuzugänge vorgestellt. Für den Sturm, konnte der Kanadier Casey Barzen verpflichtet werden. "Wir haben jemanden gesucht, der Tore macht, denn das hat uns in der letzten Saison gefehlt", so Licht.  Barzen wird künftig die zweite Ausländer-Kontingentstelle, neben Jiri Svejda, besetzen. Der Stürmer verfügt über große Erfahrung, zuletzt ging er in der höchsten rumänischen Liga auf Torejagt. 

Etwas weniger erfahren, aber dafür umso imposanter ist die zweite Spieler-Neuvorstellung der Hammer Eisbären. Robin Rademacher, 115 Kilo verteilt auf zwei Meter Körpergröße bringt der 20-jährige Verteidiger mit nach Hamm. Zuvor war der Abwehr-Hühne in Frankfurt aktiv.

Der dritte Neuzugange ist der 19-jährige Stefan Streser. Er wechselt aus Dortmund nach Hamm.Er verpasste allerdings die zweite Saisonhälfte, weil er sich im Training beim DEL-Klub Iserlohn Roosters eine Schulterverletzung zuzog, die aber auskuriert ist. „Er hat hohe Ziele und will Profi werden“, freut sich Licht auf das Talent, das im Nachwuchs von Köln und Iserlohn das Eishockey-Spielen erlernte. Fest steht nun auch, dass Karan Moallim und Sebastian Licau nicht mehr für Hamm auflaufen werden.

Ausklang einer gelungenen Saison

17.04.2012

PM Hammer Eisbären

Am Freitag, 20. April 2012, findet der Saisonausklang der Hammer Eisbären statt. Ab 19 Uhr wird eine gelungene Saison in der Pistenbar der Maxi-Eisporthalle gefeiert. Zu Gast sein wird auch der neue Trainer, der dann offiziell vorgestellt wird. Außerdem gibt das Management einblick in die aktuelle Entwicklung von Neuzugängen und Verein. Es ist also für alles gesorgt – die Musik macht das Simply made DJ Team. Die Verantwortlichen freuen sich auf euch!

Potthoff und Gleibler bleiben

10.04.2012

Mit Matthias Potthoff und Marvin Gleibler haben die Hammer Eisbären zwei weitere wichtige Spieler für die kommende Saison an sich binden können. "Wir sind sehr froh, dass die beiden auch in der nächsten Spielzeit unser Team berreichern. Zwei absolute Leistungs- und Sympathieträger, " so Werner Nimmert.

Damit bleibt der ehemalige DEL-Spieler, Matthias Potthoff, im Hammer Osten und kann seine unheimliche Torgefährlichkeit für die Eisbären weiter unter Beweis stellen. Schließlich gehört der Stürmer zu den besten Scorern der Oberliga.

Auch Marvin Gleibler bleibt nach kurzzeitigen Verhandlungen. Der Verteidiger, der in den Play-Offs überdurchschnittliche Leistungen gezeigt und in der zurückliegenden Saison eine tolle Entwicklung gemacht hat, wird das Team verstärken. "Davon ab, ist er menschlich ein ganz wichtiger Spieler für die Mannschaft", schwärmt Nimmert.

"In den nächsten Tagen werden wir weitere Personalien bekannt geben" verspricht Werner Nimmert, der mit den bisherigen Gesprächen zufrieden ist.