Oktober 2010

SK Germania Herringen verliert 2:3

30.10.2010

Die Bundesliga-Herren des SK Germania Herringen müssen einen weiteren Rückschlag hinnehmen. In der heimischen Glückauf-Halle gab es im fünften Saisonspiel bereits die vierte Niederlage. Gegen RESG Walsum stand es am Ende 2:3. Germania Herringen hat nur drei Punkte auf dem Konto und orientiert sich nun erst einmal im Tabellenkeller. Am kommenden Samstag spielt der SKG beim HSV Krefeld (18 Uhr).

Germania unterliegt bei RSC Cronenberg 1:5

26.10.2010

Am kommenden Samstag erwartet der SKG in der Glückauf Sporthalle den Tabellenvierten RESG Walsum (bisher drei Siege). In dem Match zählt für Trainer Axel Hages nur ein Sieg, um in der Liga den Anschluss an das obere Tabellendrittel nicht zu verlieren.

Beide Mannschaften starteten defensiv

In den ersten Spielminuten sahen die Zuschauer in der Alfred-Henkels Sporthalle, eine Partie in der beide Mannschaften auf eine starke Defensive setzten. In der dritten Minute erzielte der Meister die glückliche Führung. Jan Velte traf durch einen Flachschuss aus dem Mittelfeld zum 1:0. Zwischen der fünften und siebten Minute lag der Ausgleich in der Luft. Doch Stefan Gürtler und Dominik Brandt scheiterten freistehend an dem Nationalkeeper Sebastian Wilk. Die Germanen erspielten sich ein Übergewicht im Mittelfeld, mussten jedoch in der neunten Minute durch einen Konter der Cronenberger das 2:0 hin nehmen.

In der zwölften Minute erzielte das SKG-Team dann doch den verdienten Anschlusstreffer. Aus der Abwehr heraus überspielten die Herringer mit einem langen Pass das Mittelfeld. Lucas Karschau übernahm den Ball in der gegnerischen Hälfte, lief mit der Kugel bis zum Strafraum und bediente durch einen Querpass den freistehenden Stefan Gürtler. Gürtler behielt die Nerven vor dem Tor und umspielte den RSC Keeper Wilk und schob die Kugel ins untere Eck zum 2:1. In den folgenden Minuten zeigten die Herringer die stärkste Phase im Match und erspielten sich einige gute Möglichkeiten zum Ausgleich. Anstatt des zweiten Treffers der Herringer sahen die mitgereisten Fans ein weiteres Tor der Cronenberger, die durch einen Konter 40 Sekunden vor der Halbzeit den Pausenstand von 3:1 herstellten.

Gäste gaben sich nie auf

Nach dem Wechsel drängten die Herringer auf den Anschlusstreffer, aber Jan Velte erzielte in der 30. Minute durch einem Schuss von der Strafraumgrenze ins obere kurze Eck das 4:1. Es dauerte einige Minuten bis die Herringer zurück ins Spiel fanden und noch einmal versuchten durch ein druckvolles Angriffsspiel den Anschlusstreffer zu erzielen. Bis zur 40. Minute erspielten sich die Herringer drei weitere klare Torchancen, aber im Abschluss zeigten sie erneut Schwächen.

In der 42. Spielminute erfolgte nach dem zehnten Teamfoul des Gastgebers ein direkter Strafstoß für die Germanen. Lucas Karschau übernahm die Verantwortung, versuchte den RSC Keeper zu umspielen und hob die Kugel jedoch knapp übers Tor. Eine Minute nach der vergebenen Chance schickten die Schiedsrichter Robin Schulz nach einem Foulspiel für zwei Minuten auf die Strafbank und bestraften das SKG Team zusätzlich mit einem Penalty. Germanen-Torhüter Maurice Michler zeigte seine Klasse und parierte den Strafstoß. Die Herringer überstanden auch die folgenden zwei Spielminuten in Unterzahl, kassierten aber in der 46. Minute, nach einem Sololauf von Bernadowitz durch die Herringerabwehr den fünften Gegentreffer. Spätestens jetzt rächten sich die zahllosen ausgelassen Chancen.

In der 47. Minute musste der RSC Spieler Jan Velte für zwei Minuten auf die Strafbank, der daraus folgende Strafstoß konnte von Kapitän Philipp Michler nicht genutzt werden, es blieb beim 5:1 für die Gastgeber. Auf der anderen Seite ergab sich in der letzten Spielmininute nach dem zehnten Teamfoul der Herringer noch einmal eine Chance für den Meister, welche durch Keeper Michler mit einem tollen Reflex verhindert wurde, dadurch blieb es beim Vier-Tore-Vorsprung.

SK Germania verliert 1:5 beim Favoriten Cronenberg

23.10.2010

Im vierten Saisonspiel kassierten die Bundesliga-Herren vom SK Germania Herringen ihre dritte Niederlage. Diese kam beim Favoriten und Meister SC Cronenberg aber nicht unerwartet. Am Ende gab es eine 1:5 (1:3) Niederlage beim Tabellenzweiten. Der SK Germania bleibt mit nur drei Punkten Fünfter in der Tabelle. Am kommenden Samstag empfängt Herringen in der Glückauf-Halle bereits um 15 Uhr den RESG Walsum.

Kantersieg für SK Germania gegen Düsseldorf

16.10.2010

Die Herren vom Rollhockey Bundesligisten SK Germania Herringen haben eine deutliche Rekation auf die zwei Saisonniederlagen zum Saisonstart gegeben. In der Glückauf-Halle in Herringen deklassierten die Hammer Düsseldorf-Nord mit 8:1 (3:0). Damit haben die Herringer die ersten drei Saisonpunkte gesammelt und kletterten in der Tabelle auf Rang fünf. Am kommenden Samstag muß der SK Germania zum schweren Auswärtsspiel beim RSC Cronenberg antreten.

Germania Herringen verliert erneut

10.10.2010

Rollhockey-Bundesligist SK Germania Herringen muß sich mit einem Fehlstart in die neue Saison abfinden. Nach der 3:4 Auftaktpleite letzten Sonntag gegen Iserlohn gab es nun einen weiteren Rückschritt. Mit 2:4 (0:4) verlor der SK bei IGR Remscheid und steht mit 0 Punkten erst einmal unten in der Tabelle. Neben Herringen haben auch Krefeld, Darmstadt und Recklinghausen noch keine Punkte auf der Habenseite. Am kommenden Samsatg spielt der SK Germania daheim gegen Düsseldorf-Nord. Los geht`s in der Glückauf-Halle um 18 Uhr.