Juli 2010

A-Jugend-Staffel sammelt bei DM Erfahrungen auf höchstem Niveau

24.07.2010

 Im Kreise der 25 für die DM qualifizierten Mannschaften ging es für das sehr junge SCE-Quartett vor allem darum, Erfahrungen auf höchstem Niveau für die nächsten Jahre zu sammeln.Von Trainer Andreas Janke optimal vorbereitet, lief des SCE-Team mit 3;27,10 Minuten Jahresbestleistung und platzierte sich mit dieser tollen Leistung auf Rang 14. Sollte die Entwicklung der Staffel in normalen Bahnen verlaufen, sieht Trainer Janke schon im kömmenden Jahr gute Persspektiven für einen Platz auf dem Teppchen.

Große Freude herrschte im großen SCE- Lager über die Leistungen von Jan Quade, der seit Saisonbeginn zwar für den TV Wattenscheid startet, aber als SCE-Mitglied häufig im Jahnstadion zusammen mit seinen alten Kameraden trainiert. Quade gewann als Schlußläufer der vier mal 100 Meter Staffel in 39,67 Sekunden den Titel und holte sich über 100 Meter (10,63 Sekunden) und 200 Meter (21,32 Sekunden) jeweils als Achter eine Platz auf dem Podium.

Bestzeiten für SCE-Trio in Essen: Philipp Werner läuft DM-Norm

20.07.2010

Über 400 Meter Hürden der A-Jugend überquerte Philipp Werner nach annähernd fehlerfreiem Lauf mit Bestzeit von 56,17 Sekunden die Ziellinie. Diese Leistung bedeutete die Norm für die deutschen Jugendmeisterschaften (56,75 Sekunden) und ist neuer Kreisrekord für die Jugendklasse.

Bei der weiblichen B-Jugend gab es durch Mercedes Pender über 1500 Meter einen weiteren Glanzpunkt für das SCE-Aufgebot.Die Uhren blieben bei 5;01,91 Minuten stehen. Pender erhielt vom anwesenden Landestrainer eine Einladung zum B-Jugend-Ländervergleichskampf Hessen-Baden/Württemberg-Westfalen in Baunatal.

Bestzeit lief auch Leonhard Reinke im 800-Meter-Lauf der Männer in 1;59,29 Minuten. Diese Zeit gewinnt noch an Wert, wenn man in Rechnung stellt, dass Leonhard durch eine Rempelei am Start fast gestürzt wäre.

SCE Athleten vor Deutschen Meisterschaften in Topform

14.07.2010

In Köln gingen die A-Jugendlichen Frederik Schaeg und Philipp Werner über 400 Meter bzw. 400 Meter Hürden an den Start. Bei Temperaturen um 40 Grad lief Frederik Schaeg auf der Stadionrunde in 51,54 Sekunden Bestzeit. Philipp Werner verfehlte trotz eines Fehlers an der vorletzten Hürde in 57,42 Sekunden nur knapp den Hausrekord.

Immer schneller wird Junior Marcel Liß über die 100-Meter-Distanz. Trotz schwachen Starts lief der SCE-Sprinter in Rüthen mit 11,24 Sekunden Bestzeit. Bei Topbedingungen sollten für Marcel Zeiten um elf Sekunden möglich sein.

In Espelkamp lief die B-Jugendliche Mercedes Pender bei extremen Bedingungen in einem Bahnrenenn über 3000 Meter eine sehr gute Zeit von 11;02,08  Minuten.

SCE-Erwartungen wurden erfüllt

04.07.2010

Alle Athleten des SCE waren auf den Punkt in Form und glänzten mit Bestleistungen. Bei der A-Jugend stürmte Philipp Werner mit 56.81 Sek. als Vierter über die 400 Meter Hürdenstrecke. Frederik Schaeg kommt ebenfalls immer besser in Tritt. Mit guten 23,33 Sek. wurde er Zwölfter im starken 200 Meter-Feld.

In der B-Jugend war Elisa  Rühle im Dreisprung in Bestform. Mit 10,34 Meter stand sie als Vierte auf dem Podium. Mercedes Pender knackte erstmalig die 5 Min., lief mit sehr guten 4:58,27 Min. die DM-Norm und wurde Fünfte in einem starken Feld. Lenka Graf war im Diskuswurf am Start. Sie wurde mit 28,51 Meter Achte. Leistungsstarke Felder gab es traditionell über 400 Meter und 100 Meter Hürden. Zümra Kaya (62,19 Sek.) und Johanna Paetsch (15,45 Sek.) verfehlten nur knapp den Sprung unter die Platzierten (Platz 11 und 14).

Bei den Jungen dieser Altersklasse vertrat Robert Werner mit  guten 2:03,30 Min. über 800 Meter die SCE-Farben als Fünfter  mit Bravour. In den Sprintdisziplinen über 100 Meter und 200 Meter beeindruckten die gerade der Schülerklasse entwachsenen Philipp Pelka und Emre Kaya. Philipp schrammte in 11,53sec hauchdünn am Finale vorbei, Emre scheint nach tollen 23,66 Sek. seine Vorliebe für die 200 Meter entdeckt zu haben.

Großes Pech hatte die 4 x 100 Meter B-Jugendstaffel (Jahresbestzeit 44,40 Sek.). Als einer der großen Favoriten in dieser Konkurrenz musste man auf einen Start verzichten, da sich Emmanuel Thethika am Freitag beim Schulsport ernsthaft verletzt hatte. Der Sieger in Gladbeck lief 45,99 Sekunden.

Jan Quade lief Bestzeit

Jan Quade, in dieser Saison im Trikot des TV Wattenscheid am Start, aber als Mitglied dem SC Eintracht Hamm noch eng verbunden, wurde westdeutscher Juniorenmeister über 200 Meter. Er lief mit 21,33 Sek. Bestzeit und ist mit dieser Leistung als Junior nun auch international eine gute Anschrift.

Drei Staffeln des HSC auf den langen Strecken erfolgreich

02.07.2010

In der Altersklasse der C-Schülerinnen gingen Kim Bredthauer, Anna Jung und Katharina Becker über 3x800 Meter an den Start. Sie konnten ihre Bestzeit auf 9:55,9 Minuten steigern und belegten den fünften Platz.

Bei den B-Schülern traten Felix Pannewig, Lukas Palm und Christoph Wischnewski über 3x1000 Meter an. Als eine der jüngsten Staffeln dieser Altersklasse liefen die drei in 11,51,3 Minuten ebenfalls auf den fünften Platz.

Auch bei den C-Schülern startete eine Staffel des Hammer SC. Rico Bredthauer, Julian May und Noah Jung liefen ein überzeugendes Rennen und wurden in einer Zeit von 12:01,5 Minuten Vize-Kreismeister über 3x1000 Meter.