Mai 2011

Zwölf Kreismeister-Titel für heimische Athleten

24.05.2011

Am Samstag wurden im Jahnstadion die Titel für die Mehrkampfmeister des Kreises Unna-Hamm vergeben. Der OSC Hamm begrüßte als Ausrichter über 200 Athleten aus 14 Vereinen. Die heimischen Starter feierten bei dem Wettkampf zahlreiche Erfolge und freuten sich am Ende über acht Einzel- und vier Mannschaftstitel.

alt

Bei den Schülerinnen kämpften sich Sinja Köhne (W10), Julia Biernatzki (W11) und Nadja Doligkeit (W12) vom SCE Hamm ganz nach vorne und nahmen die Glückwünsche für erste Plätze in ihren Altersklassen entgegen. Bei den Schülerinnen W14 siegte außerdem Isabelle Rumpenhorst vom HSC 08. Von den Gastgebern der LG Hamm freute sich Catharina Sterthoff in der Klasse W15 über einen der begehrten Titel.

In der Klasse der jüngsten männlichen Teilnehmer (M8) war Ansgar Brüggemann vom SCE Hamm nicht zu schlagen. Jannis Offermann von der LG Hamm sicherte sich außerdem den Sieg in der Klasse M15, sein Vereinskollege Darijan Schüler gewann in der Wertung der B-Jugend.

Als Mannschaft überzeugte die LG Hamm in den Klassen männliche B-Jugend und Schüler M15 und wurde als Kreismeister ausgezeichnet. Der SCE Hamm erkämpfte sich ebenfalls zwei Mannschaftstitel: Im Team erfolgreich waren hier die Schülerinnen W11 und W9.

Dank optimaler Bedingungen und sommerlichem Wetter liefen die Wettkämpfe absolut reibungslos. Kein Wunder, dass die Organisatoren des OSC mit der Veranstaltung rundum zufrieden waren.

Die gesamten Ergebnisse der Kreis-Mehrkampfmeisterschaften gibt es im Anhang.

636 kleine und große Athleten im Jahnstadion

18.05.2011

Rund 600 kleine und große Athleten kamen am Sonntag zur Bahneröffnung des SCE ins Jahnstadion. Während beim "Hammer Stadtwerke Meeting" am Vormittag der Nachwuchs im Dreikampf an den Start ging, standen am Nachmittag  die Einzeldisziplinen und Staffeln auf dem Programm. Neben vielen guten Platzierungen freute sich der SCE vor allem darüber, dass das Wetter bis auf ein paar Tropfen den ganzen Tag über mitspielte. Zur Bahneröffnung gibt es eine Fotogalerie, auch die vollständigen Ergebnisse gibt es im Anhang.

2011_05_15BahnerffnungHrden_500px_krei

Die heimischen Sportler waren in vielen Wettkämpfen erfolgreich. Sowohl die Gastgeber vom SCE als auch LG Hamm und Hammer SC freuten sich über zahlreiche Top-Platzierungen und gute Leistungen ihrer Athleten.

Die vollständigen Ergebnisse der Wettkämpfe sowie eine Vereinsübersicht gibt es im Anhang.

Bahneröffnung im Jahnstadion

13.05.2011

Am Sonntag ist es wieder soweit – der SC Eintracht Hamm eröffnet mit dem ,,Hammer Stadtwerke Meeting“ die Bahnsaison der Leichtathleten. Bei der letzten Auflage der traditionellen Bahneröffnung fanden sich 493 Athleten aus 43 Vereinen im Hammer Jahnstadion ein. In diesem Jahr wird die Beteiligung noch höher sein: 550 Aktive aus 52 Vereinen haben ihr Kommen zugesagt.

Die letzten Vorbereitungen laufen auf Hochtouren, um allen Athletinnen und Athleten sowie allen Zuschauern am Sonntag optimale Rahmenbedingungen bieten zu können. Sportlich stehen viele interessante Entscheidungen auf dem Programm, bei denen häufig herausragende Leistungen erwartet werden. Die 4 x 100 m-Staffel des SC Eintracht Hamm mit Marcel Liß, Frederik Schaeg, Philipp Werner und Daniel Helff will im Juniorenbereich die Qualifikation für die deutschen Meisterschaften schaffen und hofft auf lautstarke Unterstützung von zahlreichen Zuschauern.

Der Dreikampf für die C- und D-Schülerinnen beginnt um 10 Uhr. Später stehen noch 800 m und 1000 m-Läufe für die Kleinsten auf dem Programm. Die Einzeldisziplinen, die von den Altersklassen der B-Schüler und Schülerinnen bis zu den Erwachsenen bestritten werden, finden ab 12 Uhr statt.

Für das leibliche Wohl ist ausreichend gesorgt und so hoffen die Veranstalter und Athleten auf tolles Leichtathletikwetter und einen gelungenen Wettkampf.

Schnellste Staffeln in Westfalen

11.05.2011

Am Samstag fanden die Westdeutschen Staffelmeisterschaften in Kaarst statt. Der SC Eintracht Hamm war bei sehr warmen Wetter mit zwei Jugendstaffeln vertreten.

Die männliche Jugend A ging über 4x400 Meter an den Start. Es wurden drei Zeitläufe ausgelost. Die SCE-Staffel musste im zweiten Zeitlauf antreten. Daniel Helff lief die erste Runde und übergab in Führung liegend den Stab an Philipp Werner. Dieser verteidigte die erste Position und übergab an seinen Bruder Robert. Auch Robert hielt die Spitze und Schlussläufer Frederik Schaeg lief als Sieger dieses Zeitlaufes mit 3:23,98 Minuten über die Ziellinie.

Mit Spannung wurde nun der 3. Zeitlauf erwartet. Als das Ergebnis feststand war klar: Die SCE-Jungs sind Dritter bei den Westdeutschen Meiterschaften, haben einen neuen Vereinsrekord aufgestellt, die Quali für die Deutschen Jugendmeisterschaften von 3:32,20 Minuten deutlich unterboten und sind die die Nummer Eins in Westfalen. Jetzt werden sie sich mit ihrem Trainer Andreas Jahnke gezielt auf diese Meisterschaften am 23. Juli in Kassel vorbereiten.

Bei der weiblichen Jugend A ging für den SC Eintracht eine 3x800 Meter Staffel an den Start. Mona Pinter, Mercedes Pender und Zümra Kaya erliefen sich mit 7:35,11 Minuten einen guten fünften Platz in der Westdeutschen Wertung und waren in ihrer Klasse die Schnellsten aus Westfalen.

Grewatta und Peters beim Duathlon

08.05.2011

Anfang Mai haben in Oberursel (Hessen) die deutschen Meisterschaften im Duathlon stattgefunden. Mit Patricia Grewatta und Andre Peters gingen auch zwei Athleten aus Hamm an den Start.

In dem aufgrund des Höhenprofils anspruchsvollen Rennen über die Distanzen von zehn Kilometer Laufen, 36 Kilometer Radfahren und nochmals fünf Kilometer Laufen konnten beide Akteure des Tus 59 Hamm gute Ergebnisse erzielen.

So kam Grewatta mit einer Gesamtzeit von 2:23:24 Stunden als 26. Frau ins Ziel und konnte sich damit den 9. Platz in ihrer Altersklasse W25 sichern. Bei den Männern belegte Andre Peters in der Altersklasse M20 mit einer Gesamtzeit von 2:08:41 Stunden am Ende den zwölften Platz.

Vor allem läuferisch präsentierten sich die Sportler in glänzender Verfassung. Im sehr stark besetzten Feld mit insgesamt 259 Startern wechselte Peters nach 37:38 Minuten als Elfter des Gesamt-Rankings auf das Rad. Und auch über die 5km am Ende konnte der Hammer die zehntbeste Zeit unter allen Teilnehmern erzielen. Hier zeigte sich auch Grewatta nocheinmal besonders kampfstark und untermauerte mit einer Zeit von 20:26 Minuten ihre gute Form.

Roland Grewatta: "Können sehr zufrieden sein"

Die 36 Kilometer lange Radstrecke bestand aus einem neun Kilometer langen Rundkurs, der den Sportlern vor allem durch seine steilen Anstiege einiges abverlangte. Hier büßten sowohl Peters als auch Grewatta vor allem in den Abfahrten immer wieder einiges an Zeit ein. „Alles in allem können wir sehr zufrieden mit den Resultaten sein. Erst recht vor dem Hintergrund, dass Patricia und Andre nur wenig bzw. keine Erfahrung im Duathlon mitbringen“, äußerte sich Trainer Roland Grewatta, der mit nach Frankfurt gereist war, nach dem Wettkampf.