Juni 2011

Neunter Platz zum ersten Saisonabschluss

23.06.2011

Die JMD-Formation des HSC 08 Mesdemoiselles blickt auf ihre erste Turniersportsaison in der Jugendlandes-Liga II des TNW zurück.

Durch den Ausfall einer Tänzerin sahen sich die jungen Sportlerinnen noch kurz vor Saisonende mit einer unvorhergesehenen Herausforderung konfrontiert. Die Choreographie musste noch einmal geändert werden. Die Umstellung von acht auf eine ungerade Zahl von sieben Tänzerinnen war nicht einfach zu bewältigen. Die Sportlerinnen meisterten dieses mit Fleiß, Disziplin und hartem Training.

Beim letzten Turnier, ausgerichtet vom Tanzsportclub Recklinghausen e.V., ertanzten sie sich den neunten Platz und verteidigten auch in der Liga-Gesamtwertung den neunten Tabellenplatz.

Mit neuer Choreographie auf elften Platz getanzt

12.06.2011

Die Wettkampfformation „DeeWhy“ von der Tanz-Sport-Gemeinschaft Hamm bewies mit ihrem dritten Auftritt dieser Saison sehr viel Mut. Aufgrund der genau auf den Wettkampftag angesetzten Konfirmation konnten drei Tänzerinnen der Stammbesetzung der Jazz- und Modern Dance-Formation nicht antreten.

Annika Zawadka, Lena Folts, Nathalie Mitlewski, Sophie Szurrat, Linda Ernst, Frederieke Stromberg. (v.l.) Foto: pr

Joanna Polozcek als Trainerin war also gezwungen, die Choreographie auf eine geringere Anzahl von Aktiven umzuschreiben, was für eine Mannschaft in der kurzen Zeit seit dem letzten Wettkampf eine besondere Herausforderung darstellte.

Trotz der schwierigen Bedingungen kam jedoch ein Startverzicht für die ambitionierten Tänzerinnen nicht in Frage.

Um in Herne die Mindestvorgabe von sechs Starterinnen pro Mannschaft zu erfüllen, kam Annika Zawadka zu ihrem ersten Einsatz bei einem offiziellen Tanzwettkampf der Jugendlandesliga, hatte sie sich doch bisher nur als Ersatztänzerin in den wöchentlichen Trainingsstunden in Choreographie und Tanztechniken einarbeiten können.

Bei ihrer Premiere überzeugte sie mit selbstverständlicher Präsenz innerhalb der bewährten Formation.

Nach großem und kleinem Finale schlossen die jungen Tänzerinnen aus Hamm mit einem elften Rang das Turnier ab.

Nach dieser Bewährungsprobe blicken Sportlerinnen und Trainerin nun voller Motivation  dem letzten Termin dieses Jahres in Recklinghausen entgegen.

Finale nur knapp verpasst

11.06.2011

Auch bei ihrem dritten Turnier, ausgerichtet vom Herner Turnclub 1880,  zeigten die Mesdemoiselles des HSC 08 wieder gute Leistungen. Leider tanzte auch der kleine Fehlerteufel mit, sodass sie knapp das große Finale der besten Sieben verpassten und auf dem achten Platz landeten.

Die Mesdemoiselles belegen aktuell Platz 8 der Tabelle. - Foto: HSCIn der Liga-Gesamtwertung fielen sie hinter den Herner Turnclub zurück, der seinen Heimvorteil gut zu nutzen wusste.  Die Mesdemoiselles teilen sich jetzt zusammen mit den Kolibris des TSZ Royal Wulfen den achten Liga-Tabellenplatz.

Herausragendes Ergebnis des Paares Scharnewski

07.06.2011

Nicole und Eric Scharnewski von der Tanz-Sport-Gemeinschaft Hamm landeten am vergangenen Sonntag bei der VTG Grün Gold Recklinghausen einen Volltreffer. Von zwölf möglichen Einsen in der offenen Wertung mussten sie nur zwei im ChaChaCha und eine in der Rumba abgeben.

Herausragendes Turnierergebnis des Paares Scharnewski. – Foto: Elke OehmeZunächst starteten sie im Senioren I D-Lateinturnier. Sieben Paare traten zur Vorrunde an. In dieser waren sie zwar noch nicht hundertprozentig überzeugend, doch im sechs-paarigen Finale konnten die fünf Wertungsrichter die Freude und Begeisterung, die von ihnen auf das Publikum übersprang, nicht übersehen.

Im anschließenden Senioren I D-Standard-Turnier waren acht Paare am Start. Auch hier konnte sich das Paar Scharnewski für das Finale qualifizieren. Zwar musste es sich im Langsamen Walzer noch mit Platz zwei zufrieden geben. Doch in den anschließenden beiden Tänzen Tango und Quickstep war es nicht mehr zu halten.

Beide Tänze gewann es und damit den zweiten Gesamtsieg an einem Tag, ein Doppelsieg, der einem Turnierpaar im tänzerischen Leben nur selten gelingt.
So beflügelt, brachten es Nicole und Eric Scharnewski sogar noch fertig, am abendlichen Gruppentraining bei dem allseits bekannten Trainer Michael Schneider aus Düsseldorf teilzunehmen